Telefon: +49 2151–789070 | Fax: +49 2151–7890729
Ihre Anfrage - 0,00 

Ihre Anfrage enthält keine Artikel.

AGB

1.1 Alle Angebote sind unverbindlich. Eine Zwischenvermietung behalten wir uns ausdrücklich vor.
1.2 Inhalt und Umfang des Mietvertrages wird durch die schriftliche Auftragsbestätigung bestimmt. Mündliche Abreden sind bis zu ihrer schriftlichen Bestätigung unverbindlich.
1.3 Die Preise dieser Mietpreisliste sind aktuell. Die genannten Mietpreise sind alle netto, zzgl. der jeweils gültigen MWST. Alle anderen Preislisten verlieren hiermit Ihre Gültigkeit.
2 Der Vermieter ist verpflichtet, bestelltes Mietgut mittlerer Art und Güte zu liefern. Der Vermieter ist berechtigt, bestelltes Mietgut durch gleichwertiges oder besseres Mietgut zu ersetzen, falls er, aus welchen Gründen auch immer, nicht in der Lage ist, das bestellte Mietgut zu liefern.
3 Die Auslieferung erfolgt ab Lager Krefeld. Wünscht der Mieter eine Anlieferung durch den Vermieter an eine vom Mieter angegebene Anschrift, so ist dieser Transport kostenpflichtig. Es sei denn, es ist vertraglich etwas anderes vereinbart.
4 Der Mieter hat bei der Anlieferung anwesend zu sein, sollte der Mieter nicht anwesend sein´, wird eine erneute kostenpflichtige Lieferung zu Lasten des Mieters veranlasst.
5 Der Mieter hat die gelieferte Ware unverzüglich nach Erhalt auf erkennbare Mängel und die gelieferten Mengen zu untersuchen und gegebenenfalls dem Vermieter Mängel anzuzeigen und schriftlich festzuhalten. Spätere Mängelrügen sind ausgeschlossen und werden vom Vermieter nicht anerkannt.
6 Die Lieferung des Mietgutes erfolgt ebenerdig bis zur ersten Tür/ Tor. Der Weg dorthin muss mit üblichen Transportmitteln, barrierefrei sein und darf eine Strecke von 10m nicht überschreiten.
7 Der Mieter ist verpflichtet, den Mietgegenstand während der Mietzeit ordnungsgemäß und pfleglich zu behandeln. Wenn der Mietgegenstand einer speziellen Behandlung bedarf, so verpflichtet sich der Mieter, den Mietgegenstand ausschließlich zum ordnungsgemäßen Gebrauch der Mietsache einzusetzen und ausschließlich durch Personen bedienen zu lassen, die einen ordnungsgemäßen Gebrauch der Mietsache sicherstellen können.
8 Der Mieter verpflichtet sich, während der Mietzeit dafür Sorge zu tragen, dass das Eigentum des Vermieters nicht durch Dritte beschädigt wird. Beschlagnahmungen oder Beschädigungen derMietsache wird der Mieter dem Vermieter unverzüglich mitteilen.
9 Der Mieter verpflichtet sich, nach Ablauf der Mietzeit die Mietgegenstände im gleichen Zustand wie übernommen an den Vermieter zurückzugeben. Ist eine Abholung durch den Vermieter vereinbart, ist der Mieter verpflichtet, das Mietgut abholfertig und auflade bereit zu ebener Erde bereitzuhalten, zum vertraglich vereinbarten Abholtermin Der jeweilige Fahrer ist nicht berechtigt, verbindliche Zählungen vorzunehmen. ist dies gewünscht, so geschieht dies nur an sauberer und entsprechend vorsortierter Ware.
10 Der Vermieter kontrolliert bei Rückgabe die zurückgegebenen Mietgegenstände. Sollte die Lieferung aus einer Vielzahl von Einzelteilen bestehen und Ist die vollständige Kontrolle zum Zeitpunkt der Rücknahme nicht möglich, so akzeptiert der Mieter, dass die endgültige Zählung und Schadensfeststellung erst in den Räumen des Vermieters stattfindet. Der Vermieter stellt sicher, dass In der Zeit von der Abholung bis zur Zählung im Lager Krefeld keine Verluste stattfinden können.
11 Der Mieter kann den Mietvertrag nach Reservierung und vor Beginn der Mietzeit kündigen. In diesem Fall ist der Mieter verpflichtet, eine Abstandssumme je nach Zeitpunkt der Kündigung zu zahlen. Beachten Sie hierzu unseren „Zusatz Stornierungen“ mit den gestaffelten Abstandssummen.
12 Der Mieter haftet für jede Beschädigung oder Verlust des Mietgutes bis zum Ende der vereinbarten Mietzeit. Die Haftung des Mieters verlängert sich entsprechend, wenn sich die Mietzeit aus vom Mieter zu vertretenden Gründen verzögert. Verzögert sich die Abholung aus Gründen, die der Vermieter zu vertreten hat, so wird der Mieter ungeachtet dessen alles ihm Zumutbare unternehmen, um die Ware bis zur Abholung zu schützen.
13 Es ist unerheblich, ob eine Beschädigung oder ein Verlust des Mietgutes durch den Mieter oder einer Drittperson verursacht wird. Der Mieter tritt etwaige Schadensersatzansprüche gegen Dritte auf Verlangen an den Vermieter ab.
14 Bei Verlust oder Bruch/Beschädigung berechnen wir den Wiederbeschaffungswert (Neupreis + Beschaffungskosten). ist der Mieter in der Lage, einen identischen Ersatz zu beschaffen, so kann er dies tun. Hierbei müssen aber Typ, Beschaffenheit, Art und/oder Sorte gleich sein.
15 Bei Anbringung von Werbungsmaterialien auf Möbeln oder Trennwänden darf nur leicht entfernbares Material verwendet werden und keinesfalls Nägel, Leim oder sonstige schwer zu entfernende Klebstoffe.
16 Schadensersatzansprüche des Mieters jeder Art und aus welchem Rechtsgrund auch immer, gleichgültig ob mittelbare oder unmittelbare Schäden, Sachschäden oder Personenschäden, sind ausgeschlossen. Es sei denn, auf Seiten des Vermieters liegt grobe Fahrlässigkeit vor.
17 Der Vermieter haftet nicht in Fällen höherer Gewalt. Dies gilt insbesondere auch für die Belieferung durch Anmietware und bei termingerechter Anlieferung und Abholung der Ware.
18 Solange das Mietgut in der Obhut des Mieters ist, hat dieser die Pflicht, es auf seine Rechnung zu versichern.
19 Gibt der Mieter die Mietgegenstände nicht nach Ablauf der vereinbarten Mietzeit zurück, so hat er für jeden angefangenen Tag bis zur Rückgabe an den Vermieter ein Nutzungsentgelt in Höhe von 20% der vereinbarten Miete zu zahlen. l Kommt der Mieter seiner Rückgabeverpflichtung trotz Fristsetzung nicht nach, kann der Vermieter Schadensersatz für den nicht zurückgegebenen Mietgegenstand geltend machen. Die Wiederbeschaffungskosten sind u. a. der Einkaufspreis zzgl. Transporte und eventuelle Montagekosten. Bei Bruch kann gegebenenfalls auch eine Reparatur erfolgen. vorausgesetzt der Artikel erhält dadurch seine Wertigkeit und die Reparatur liegt unter den Wiederbeschaffungskosten.
20 Das Mietgut der Rubrik Gastronomieartikel, -Technik und Dekoration muss am Abhol- oder Rückgabetag ordnungsgemäß gereinigt zurückgegeben werden.
21 Ist zwischen den Parteien vereinbart, dass die Reinigung durch den Vermieter erfolgt, so ist der Mieter verpflichtet, die zu reinigenden Güter in der Form bereitzuhalten, dass die Reinigung unmittelbar maschinell geschehen kann. Das Spülgut muss frei von Speiseresten und Getränkeresten sein. n den Kisten dürfen keine Rückstände jeglicher Art sein. Bei einer außerordentlichen Verschmutzung behalten wir uns jedoch vor 20 % des Mietpreises als Spülgebühr zu berechnen. Die Entsorgung von Speiseresten erfolgt gegen Gebühr.
22 Der Mieter ist verpflichtet, Mietgut aus Stoff, welches während der Benutzung feucht oder nass geworden ist, trocknen zu lassen, bevor dieses eingepackt oder gefaltet wird.
23 Rechnungen sind zahlbar innerhalb von 7 Tagen ohne Abzug. Neukunden müssen Vorkasse leisten.
24 Im Bedarfsfall wird der Vermieter vom Mieter vor Aushändigung des Mietgutes eine Kaution in angemessener Höhe beanspruchen. Die Kautionssumme wird bald möglichst zurückerstattet sobald feststeht, dass die vom Kunden zu erbringende Leistung vollständig erbracht worden ist.
25 Sitz und Gerichtsstand ist Krefeld.
26 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird hierdurch die Rechtsgültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Zusatz zu Punkt 11 der aktuell gültigen AGB’s
Der Mieter kann den Mietvertrag nach Erhalt der Auftragsbestätigung und vor Übernahme des Mietgegenstandes kündigen. In diesem Fall ist der Mieter verpflichtet, je nach Zeitpunkt des Zugangs der Kündigung folgende Abstandssummen zu zahlen:
1. 50 % des Nettomietzinses zzgl. MwSt. in der jeweils gesetzlichen Höhe, wenn die Kündigung zwischen dem 14. und dem 8. Tag vor Mietbeginn erfolgt.
2. 75 % des Nettomietzinses zzgl. MwSt. in der jeweils gesetzlichen Höhe, wenn die Kündigung zwischen dem 7. und dem 3. Tag vor Mietbeginn erfolgt.
3. 48 Stunden vor Vertragsbeginn, wird der Vermieter dem Kunden das reguläre Mietentgelt zu 100% zzgl. MwSt. in der jeweiligen gesetzlichen Höhe, in Rechnung stellen.

Mobile Version: Aktiviert